Das Vermögen von Sam Hunt beträgt wahrscheinlich mehr als 3 Millionen US-Dollar

Während Sam Hunt wird wahrscheinlich viele Anwaltskosten nach seinem entstehen jüngste DUI-Verhaftung Zumindest kann er es sich leisten, sie zu bezahlen. Das geschätzte Nettovermögen des Singer-Songwriters beträgt mehr als 3 Millionen US-Dollar, was zum Teil darauf zurückzuführen ist, dass Hunt seine eigenen Songs geschrieben hat, darunter Multi-Platin-Songs wie 'Leave the Night On', 'House Party', 'Make You Miss Me' und 'Body Like a Back Road', der erstaunliche 34 Wochen an der Spitze der Charts verbrachte.

Darüber hinaus war Hunt Co-Autor mehrerer großer Hits, darunter Kenny Chesney 's' Come Over ',' Cop Car 'von Keith urban und 'We Are Tonight' von Billy Currington unter anderem.

Natürlich hat Hunt auch Geld, wenn er auftritt, sowie von den großen Mengen an Waren, die er sowohl bei seinen Live-Events als auch über seine Website verkauft, aber er verlangt auch hohe Dollars, um bei anderen Events aufzutreten. Gemäß Promi-Talent International Die Buchung von Hunt für eine private Veranstaltung kostet zwischen 300.000 und 499.000 US-Dollar und möglicherweise mehr.



'Der endgültige Buchungspreis für Sam Hunt hängt von vielen Variablen ab. Die von uns angegebene Buchungsgebühr basiert auf einem Bereich, der sich aus unseren bisherigen Erfahrungen mit den Gebühren von Sam Hunt für eine Veranstaltung ergibt', heißt es auf der CTI-Website. Außerdem kann sich die Redegebühr von der Gebühr unterscheiden, die für die Kosten für die Durchführung oder das Erscheinen angegeben ist.

'Popularität, Karrierestufe und die aktuelle Nachfrage werden auch zu Schwankungen des Sprachpreises führen', so die Erklärung weiter. 'Der endgültige Buchungspreis kann höher sein als angegeben, aber Sie sollten mindestens ein Budget in diesem Bereich haben, damit sie über einen Auftritt, eine Leistung oder ein Vortrags-Engagement nachdenken können.'

Hunt wurde am frühen Donnerstagmorgen, dem 22. November, verhaftet, nachdem er Berichten zufolge in East Nashville eine Straße in die falsche Richtung gefahren war. Ein Zeuge rief die Polizei an, nachdem er gesehen hatte, wie Hunt eine Straße in die falsche Richtung fuhr. Als die Polizei Hunt überholte, roch er angeblich nach Alkohol und hatte blutunterlaufene Augen. Anschließend wurde ein Feld-Nüchternheitstest durchgeführt, bei dem der Blutalkoholgehalt von Hunt bei 0,173 mehr als doppelt so hoch war wie der gesetzliche Grenzwert von 0,08.

Hunt soll am 17. Januar 2020 vor Gericht erscheinen.